(05137) 2404
Link verschicken   Drucken
 

8.Spieltag TuS Mecklenheide II – SGK 5:4 (2:1)

04.09.2019

Es ist passiert! Die SG Kirchwehren verliert ihr erstes Saisonspiel gegen starke „Meckis“ mit 5:4.

 

Trotz guter Moral nach mehrfachem Rückstand war die SG nur ein Schatten ihrer selbst.

 

Jede Serie hat einmal ein Ende und die der SG endete im gestrigen Spitzenspiel beim TuS Mecklenheide. Vor dem Spiel war jedem klar, mit einem Sieg könnte man den Vorsprung weiter ausbauen und man hätte immer noch ein Spiel weniger als die Konkurrenz. Doch wie ein berühmter Ex-Profi zu sagen pflegt: Wäre, wäre, Fahrradkette.


Die Gastgeber begannen, auf dem sehr tiefen und eigentlich nicht wirklich bespielbaren Untergrund, wie erwartet sehr druckvoll und gingen bereits nach vier Minuten nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft durch einen Kopfball von Vogel mit 1:0 in Führung. Auch in den folgenden Minuten war der TuS die spielbestimmende Mannschaft und die SG wirkte zeitweise sehr ideenlos. Der einzige Lichtblick war eine Chance von Heisterberg nach einer Flanke von Hildebrand, doch sein Abschluss ging deutlich daneben. In der 18.Spielminute konnte die Elf von Mandke einen astrein gespielten Angriff bewundern: Über mehrere Stationen wurde der Ball letztendlich in die Schnittstelle der SG Abwehrreihe gespielt. Von der Grundlinie wurde er schließlich auf Cöguer zurückgelegt, welcher den Ball mit Auge im Tor unterbrachte. Dieser Angriff wurde von den Meckis als „Schule“ betitelt. Nach dem 2:0 kippte das Spiel nach und nach, denn die SG kam besser ins Spiel ohne jedoch gefährlich vor das Tor zu kommen. Erst kurz vor der Pause verkürzte S.Albert mit einem guten Abschluss auf 2:1. Ein Tor, was neue Hoffnung aufkommen ließ.


Im zweiten Durchgang nahmen die Gastgeber aber bereits nach zwölf Minuten den Wind aus Segeln des SG-Bootes. Mit einem Slapstick-Tor stellte Cöguer den alten zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Es entwickelte sich nun ein munteres hin und her, denn im direkten Gegenzug konnte Engelhardt mit einem direkten Freistoß erneut verkürzen. In der 64.Minuten hatte Habich dann nach guten Zuspiel von Merkel die Chance auf das 3:3, doch er verzog unter Bedrängnis dann doch deutlich. Anstatt des Ausgleichs fiel nur drei Minuten später auf der anderen Seite ein Tor. Gelir erzielte nach Hereingabe von Cöguer, welcher aus unserer Sicht aus dem Abseits kam, das 4:2. Wer die SG kennt weiß, dass man sie nicht zu früh abschreiben sollte…


Zunächst legte S.Albert für Merkel, eine Minute später für den Mecki Aydamirov (der zum Glück der SG sein eigenes Tor mit dem der SG verwechselte) auf. Plötzlich stand es erneut Unentschieden und die Gäste hätten nun sogar noch drei Punkte mitnehmen können denn für einen kleinen Augenblick schienen der TuS etwas konfus und überrumpelt. Dieser Zustand hielt aber nicht allzu lange an und schon gingen die Gastgeber wieder zum Angriff über. In der Nachspielzeit dann der entscheidende Moment: Der Unparteiische Meinert zeigte auf den Punkt – Gürgens habe Foul gespielt. Wir sagen: Den kann man pfeifen, muss man aber nicht. Sei es drum, Scholz verwandelte souverän und machte endgültig den Sack zu.
Nach 95 aufregenden und spannenden Minuten war die erste Saisonniederlage schließlich besiegelt.


Man könnte jetzt zahlreiche Ausreden, wie z.B. den Platz, die weißen Ausweichtrikots (zuletzt getragen beim 1:5 gegen den TSV Limmer) oder aber den Schiedsrichter anführen, aber das wäre zu einfach. Mit den schlechten Platzverhältnissen musste nicht nur die SG kämpfen sondern auch die Gastgeber. Dasselbe gilt für den Unparteiischen, der auch aus Sicht des TuS nicht immer richtig lag.


Man muss sich einfach  eingestehen, dass man selbst eine schlechte Leistung, die in keiner Weise mit dem Spiel gegen den BSC zu vergleichen war, abgeliefert hat und die Gastgeber zudem „hungriger“ auf die drei Punkte waren.

 

Es spielten: Gürgens – Hildebrand, Haubrich, Wöller, Schmidt – S.Albert, Schwarz, Gutberlet, Heisterberg – Habich, F.Crull

Außerdem kamen zum Einsatz: Engelhardt, Raabe

 

Torfolge:
1:0 Vogel (TuS / 4.Spielminute)
2:0 Cöguer (TuS / 18.Spielminute)
2:1 S.Albert (Habich / 40.Spielminute)
3:1 Cöguer ( TuS / 57.Spielminute)
3:2 Engelhardt (Merkel / 59.Spielminute)
4:2 Gelir (TuS / 67.Spielminute)
4:3 Merkel (S.Albert / 74.Spielmunte)
4:4 Aydamirov (ET / 77.Spielminute)
5:4 Scholz (FE TuS / 90.Spielminute)

 

Durch die Niederlage muss die SG die Tabellenführung vorrübergehend an den TuS Mecklenheide abgeben. Durch das ausgefallene Spiel am vergangenen Wochenende hat die SG noch ein Spiel weniger und somit die Chance sich den ersten Platz noch wieder zu holen. Zunächst steht aber das Heimspiel gegen den TSV Goltern am kommenden Sonntag an. Infos folgen rechtzeitig.

 

Forza SGK!

 
Kontakt

SG Kirchwehren/Lathwehren e. V.

Mosenweg 4
30926 Seelze

 

Telefon: (05137) 2404
E-Mail:

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

24.11.2019
 
26.11.2019 - 18:00 Uhr
 
03.12.2019 - 18:00 Uhr